Wirksame Methoden zur Behandlung der Arthrose des Kniegelenks zu Hause: Volksrezepte

Ursachen der Kniearthrose

Arthrose des Knies wird oft als "Krankheit älterer Menschen" bezeichnet. Laut Statistik ist die Mehrheit der Patienten, die an Arthrose-Manifestationen leiden, über 50 Jahre alt.

Es ist wichtig zu wissen, welche Faktoren die Entwicklung von degenerativ-dystrophischen Veränderungen im Kniegelenk auslösen. Arthrose betrifft den Bewegungsapparat bei Männern und Frauen, aber die provozierenden Faktoren sind etwas unterschiedlich. Erfahren Sie mehr über die Gelenkpathologie.

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Die Zerstörung des Knorpelgewebes erfolgt mit altersbedingten Veränderungen, wobei die Gelenke über einen langen Zeitraum stark belastet werden. Unter dem Einfluss negativer Faktoren wird der Knorpel abgenutzt, das Volumen der Synovialflüssigkeit nimmt ab, es entstehen Schmerzen und die Beweglichkeit der betroffenen Extremität wird beeinträchtigt.

Degenerativ-dystrophische Veränderungen treten vor dem Hintergrund verschiedener Pathologien oder bei Verletzungen des Kniegelenks auf. In schweren Fällen ist der Gelenkraum vollständig geschlossen, der Patient kann sich nicht auf das verletzte Bein stützen, eine Endoprothese ist erforderlich (Installation eines künstlichen Gelenks).

Auslösende Faktoren:

  • systemische Pathologien;
  • Infektionskrankheiten;
  • Verletzungen;
  • übergewichtig;
  • konstante Belastungen der unteren Gliedmaßen, harte körperliche Arbeit;
  • hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren bei Frauen;
  • schlechte Ernährung, Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen.

Anzeichen und Symptome

Arthrose der Kniecharter entwickelt sich nach 55 Jahren vor dem Hintergrund altersbedingter Veränderungen des Knorpels häufiger. Im Gegensatz zu Arthritis sind Gewebe anderer Organe selten an dem pathologischen Prozess beteiligt, wenn sich die Infektion im Verlauf einer Entzündung auf das Gewebe des Herzens, der Nervenfasern und der Epidermis ausbreitet. Arthrose im Bereich des Kniegelenks ist ein langwieriger, häufiger träger Prozess mit einer ziemlich langen Remission und Perioden der Exazerbation.

Die wichtigsten Anzeichen und Symptome einer Arthrose des Kniegelenks:

  • in einem frühen Stadium ist der Schmerz schwach, die Intensität des Schmerzes nimmt in Wellen zu;
  • allmählich degenerative Veränderungen stören die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks, am Morgen ist es für den Patienten schwierig, das Knie zu beugen und zu strecken;
  • bei fortgeschrittenen Pathologien wird der Knorpel zerstört, die Gehfähigkeit ist stark eingeschränkt;
  • Mangel an Synovialflüssigkeit, starke Reibung der Gelenkköpfe, Verschmelzung bestimmter Elemente führt nicht nur während des Trainings, sondern auch ohne Schmerzen zu Schmerzen.

Wichtig!Es gibt keinen aktiven Entzündungsprozess bei Arthrose, aber die Zerstörung des Knorpelgewebes erfolgt Tag für Tag. Bei Verletzungen kommt es häufig zu Infektionen, Entzündungen.

Behandlung zu Hause

wie Arthrose des Knies zu behandeln

Wie behandelt man eine Arthrose des Kniegelenks? In einem frühen Stadium spricht die Gelenkpathologie gut auf die Therapie an. Neben pharmazeutischen Salben und Tabletten bieten Phytotherapeuten alternative Methoden zur Behandlung von Arthrose im Kniegelenkbereich an. Es ist unmöglich, Medikamente durch pflanzliche Heilmittel zu ersetzen: Die Ablehnung einer medikamentösen Behandlung verschlechtert den Zustand des erkrankten Gelenks und führt zur weiteren Entwicklung degenerativ-dystrophischer Veränderungen. Es ist möglich, die Zerstörung von Knorpelgewebe zu stoppen und den Regenerationsprozess nur mit einem komplexen Effekt zu beschleunigen.

Zu Hause nimmt der Patient zur Behandlung von Arthrose Medikamente ein, verwendet Rezepte der traditionellen Medizin, macht Selbstmassage und spezielle Übungen. Verbessert die Wirkung einer richtigen Ernährung durch die obligatorische Verwendung von Lebensmitteln, die sich günstig auf den Knorpelzustand auswirken.

Arzneimittel

Bei der Behandlung der Arthrose des Kniegelenks sind nichtsteroidale entzündungshemmende Verbindungen erforderlich, um Schmerzen bei der Zerstörung des Knorpels zu lindern. Zu Hause werden Medikamente in Form von Gelen und Tabletten eingesetzt. Es ist wichtig, die tägliche Dosis, die Häufigkeit der Anwendung und die Dauer der Behandlung genau zu beachten.

Informationen für Patienten!Tabletten sind wirksamer als Salben und Gele. In schweren Fällen von fortgeschrittener Arthrose, ausgeprägtem Schmerzsyndrom werden intraartikuläre Injektionen in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, um die wirksamste Wirkung auf den betroffenen Bereich zu erzielen.

Chondroprotektoren

Bei Arthrose wird das Knorpelgewebe allmählich zerstört. Bei hohen Belastungen, unsachgemäßer Ernährung, fehlender kompetenter Behandlung verstärken sich degenerativ-dystrophische Prozesse. Chondroprotektoren für Kniearthrose enthalten Glucosamin, Chondroitinsulfat und Hyaluronsäure. Die Medikamente dieser Gruppe stoppen oder verlangsamen die Zerstörung des Knorpels, verbessern die Durchblutung im betroffenen Bereich und normalisieren die Produktion von Synovialflüssigkeit.

Chondroprotektoren der 4. Generation wirken nicht nur regenerativ, sondern auch entzündungshemmend. Arzneimittel enthalten Komponenten, die den Entzündungsprozess stoppen, wenn eine Infektion in die Synovialflüssigkeit eindringt.

Volksheilmittel und Rezepte

Verwenden Sie zum Anschwellen kalte Kompressen, Salben und Reiben, um Schmerzen zu lindern. Die heilende Wirkung wird durch therapeutische Bäder erzielt, die Kräuterkochungen enthalten. Bei allen Maßnahmen zur Anwendung von Phytopräparaten stimmt der Patient dem behandelnden Arzt zu.

Bewährte Rezepte zur Behandlung der Arthrose des Kniegelenks mit Volksheilmitteln:

  • Vaseline-Salbe mit ätherischen Ölen.Die Kenntnis der Eigenschaften wertvoller Ester verstärkt die Wirkung auf das betroffene Gelenk. Das ätherische Rosmarinöl aktiviert die Durchblutung, Pfefferminzöl lindert Schmerzen, kühlt den betroffenen Bereich, Lavendel bekämpft Entzündungen. Für 100 g kosmetisches Vaseline reichen 6-7 Tropfen ätherisches Öl aus;
  • Salbe aus Schweinefett und Beinwell.Die Heilpflanze hat sich bei verschiedenen Gelenkpathologien als wirksam erwiesen. Das Fett (5 Teile) schmelzen, gehackten Beinwell (2 Teile) hinzufügen, 5 Minuten kochen lassen, abkühlen lassen. Halten Sie Ihre hausgemachte Salbe kalt. Reiben Sie die Mischung täglich in das betroffene Knie.
  • Zwiebelkompresse mit Ingwer.Mahlen Sie ein kleines Stück Ingwerwurzel, fügen Sie Zwiebelsaft hinzu, bis Sie Brei und einen Esslöffel Aloe-Saft erhalten. Tragen Sie die Masse auf das schmerzende Gelenk auf, warten Sie eine halbe Stunde und spülen Sie sie aus.
  • Honigwickel.Sie benötigen hochwertigen Honig. Tragen Sie das Bienenprodukt auf die betroffene Stelle auf. Mit Zellophan und einem warmen Tuch abdecken. Halten Sie die Kompresse 2 Stunden lang. Eine gute Wirkung erzielt eine Kombination aus dünnem Honig und Aloe-Fruchtfleisch im Verhältnis 3: 1;
  • Gelatinekompresse.Käsetuch mit warmem Wasser benetzen, in zwei Schichten falten, einen Esslöffel Gelatinekristalle hinzufügen und mit der restlichen Gaze bedecken. Legen Sie den Verband auf das schmerzende Knie und sichern Sie ihn mit einem sauberen Tuch oder Verband. Halten Sie die Kompresse 2 Stunden lang und führen Sie die "Gelatinebehandlung" dreimal pro Woche durch. Eine gute Wirkung wird durch eine Infusion von Gelatine zur Aufnahme in Milch oder Wasser unter Zusatz von Honig erzielt.

Selbstmassage

Selbstmassage des Knies mit Arthrose

Bewegen Sie sich langsam und drücken Sie nicht fest auf das schmerzende Knie. Die Verwendung eines speziellen Gels oder Massageöls trägt zur Steigerung der Wirksamkeit des Verfahrens bei. Holen Sie sich in der Apotheke ein Mittel mit analgetischen, erholsamen Eigenschaften.

Grundlegende Bewegungen:

  • streichelt. Arbeiten Sie die Haut im und gegen den Uhrzeigersinn. Nach 1-2 Minuten entsteht aufgrund der Aktivierung der Durchblutung ein Gefühl der Wärme im Knie.
  • massieren Sie die innere Außenfläche des Knies mit dem Rand der Handfläche;
  • kneten Sie das Gelenk vorsichtig mit den Fingerspitzen und achten Sie darauf, dass keine Schmerzen auftreten.

Physiotherapieübungen

Bei akuten Rückfällen der Pathologie ist eine vollständige Immobilität des problematischen Kniegelenks nur für kurze Zeit erforderlich. Bei Arthrose ist Bewegung notwendig - dieses Therapieprinzip wird von vielen Ärzten unterstützt.

Die Rehabilitationstechnik, Übungen und Gymnastik bei Arthrose des Kniegelenks, die eine angemessene Belastung des Problembereichs fördert, haben viele positive Bewertungen erhalten. Gelenkgymnastik des berühmten Arztes wird bei leichter und mittelschwerer Arthrose der Kniegelenkzone empfohlen. Zunächst führt der Patient unter Anleitung eines Ausbilders eine Reihe von Übungen durch.

Eine bestimmte Reihe von Übungen wird für unterschiedlich starke Knorpelschäden empfohlen. Übermäßige Belastungen beschleunigen die Zerstörung des Knorpels, heilen nicht, bewirken aber genau das Gegenteil. Nur ein Rheumatologe, ein Spezialist in einem Bewegungstherapieraum oder ein Orthopäde bieten einen Komplex zum Selbststudium an, der die Merkmale der Krankheit bei einem bestimmten Patienten berücksichtigt.

Um Arthrose im Bereich des Kniegelenks zu verhindern, überwachen Sie Ihr Gewicht, kontrollieren Sie die Hormone nach 40 Jahren, vermeiden Sie häufiges schweres Heben und ruhen Sie Ihre Beine aus. Die richtige Ernährung, körperliche Aktivität, die Beachtung der Gesundheit des Bewegungsapparates, der Schutz der Gliedmaßen vor Verletzungen und Überlastung verringern das Risiko einer Arthrose. Bei den ersten Symptomen einer Gelenkpathologie einen Arzt konsultieren, nicht warten, bis der Knorpel vollständig zerstört ist. Eine vollständige Endoprothese ist erforderlich. Konsultieren Sie bei der Behandlung einer Krankheit zu Hause einen Arzt.

26.09.2020